Mittwoch, 11. Januar 2012

Generation Geil: Elisabeth

"Mit jedem Ereignis, das einen tief berührt, verliert man ein bisschen seine Unbeschwertheit. Ich glaube, dass man nach einiger Zeit nicht mehr so viel Kind ist, wie man es mal war. Aber ich glaube auch, dass einge Menschen nie ganz erwachsen werden. Dass der Vorrat an Kindheit für sie fast unerschöpflich ist. Ich hoffe, ich gehöre zu ihnen. Und ich hoffe, dass sich die Menschen, denen ich im Laufe meines Lebens begegene, an mich erinnern. Dass ihre Gespräche mit mir nicht beliebig und oberflächlich sind, sondern dass ich ihnen etwas geben kann, und wenn es nur ein flüchtiges Lachen ist. 
Sie sollen denken, ich verstünde sie aus ganzem Herzen, auch wenn sie mich niemals verstehen werden."

Kommentare:

  1. Würdest du verraten woher die Sprüche kommen? Die sind nämlich fast alle unglaublich inspirierend!

    AntwortenLöschen
  2. Es sind Zitate aus dem Buch "Generation Geil" von Katharina Weiß. In diesem kommen verschiedene Jugendliche zu Wort, die ihre jeweiligen Meinungen über die falsche Darstellung ihrer Generation in den Medien offenlegen und außerdem noch über ihr Leben berichten. Freundschaften, Familie, Zukunft, das erste Mal, Drogen, Mädchen, Jungs.
    Ein sehr interessantes Buch, finde ich. Mit sehr vielen unterschiedlichen Eindrücken. Kann ich nur weiter empfehlen.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen herzlichen Dank! Dieses Buch wird auf jeden Fall ausgeliehen/gekauft und gelesen. Du hast mir damit die nächste Woche gerettet :)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Tag Rhia,
    ich habe dir einen Blogaward verliehen. :)

    in der Hoffnung, dass es dich freut, Josi

    AntwortenLöschen
  5. Pearl: Immer gerne, ich freue mich, wenn ich gute Bücher weiterempfehlen darf!

    Josi: Vielen lieben Dank, ich freue mich seehr darüber:-) Werde mich morgen dem gleich mal annehmen. Danke, Liebes!

    AntwortenLöschen